Am 8. November fand der erste Tag des Dialogprojekts zwischen der Seelsorgeeinheit Düsseldorfer Rheinbogen und der MTO® Sufischule statt. Eigentliches Ziel des  Abends war ein gemeinsames Kennenlernen bei Tee und Gebäck, um den Start der bevorstehenden Thementage einzuläuten.

Jedoch bereits nach einer kurzen Vorstellungsrunde der 14 Teilnehmer, die zwischen 21 und 82 Jahre alt waren, war das Gespräch durch essentielle und tiefgründige Fragen kaum zu stoppen:

  • Wofür braucht ein aufgeklärter Mensch Religion?
  • Welche Rolle hat die Selbsterkenntnis im Christentum und im Islam?
  • Was bedeutet Wahrheit? Wenn es einen Gott gibt, wie kann man ihn erkennen?
  • Muss ich Gott überhaupt erkennen oder ist er einfach da, als Beschützer und zur Erfüllung meiner alltäglichen Wünsche?

In einem gemeinsamen Austausch konnte jeder etwas von seinem Gegenüber lernen und eigene Ansichten reflektieren und kritisch hinterfragen.

Daher freuen wir uns umso mehr auf das nächste Treffen am 06.12.18 (Pfarrsaal St. Hubertus, Am Broichgraben 73, 19:00-21:00 Uhr) mit dem Thema “Jesus und andere prophetische Gestalten”.

*Weitere junge Interessenten sind herzlichst eingeladen den Dialogkreis zu erweitern.*

Matthias Heyen, Shirin Dawai und Sahar Fischer, die neben ihrem Studium, dieses Projekt ins Leben gerufen haben, ist der Austausch zwischen Christen und Muslimen ein besonderes Anliegen, um junge Leute dazu zu ermutigen sich mit ihrem Glauben und dem Glauben anderer bewusst auseinanderzusetzen, um so Ressentiments aus der Welt zu schaffen und die Gesellschaft aktiv mitzugestalten.